Leistungshandball Rheinland-Pfalz (RLP) unter neuer Leitung

2013 gründeten die drei rheinlandpfälzischen Handballverbände Pfalz, Rheinhessen und Rheinland eine Arbeitsgemeinschaft unter dem Namen RLP Handball. Ziel und Aufgabe war die Förderung des Jugend-Leistungshandball in Rheinland-Pfalz. An der Spitze des Vereins stand von Anfang an der Präsident des Pfälzer Handballverbandes Friedhelm Jakob.

Herausragende Talente im zweiten Jahr C-Jugend auf die bundesweite Sichtung durch den Deutschen Handball Bund (DHB) vorzubereiten und mit den besten Jungs und Mädels als B-Jugendliche am Deutschland-Cup in Berlin (Jungs) und Sindelfingen (Mädchen) teilzunehmen, waren die Aufgaben der jeweiligen Verbandstrainer und Trainerinnen. Corona hat natürlich auch hier einen dicken Strich durch die Vorbereitung gemacht. Immerhin konnten die Kaderspieler und Spielerinnen seit Januar auf Beschluss des RLP-Präsidiums wieder bedingt trainieren. Jakob hofft, dass mit den Sommerferien auch wieder ein relativ geregeltes Spielen möglich wird. Als größten Erfolg seiner Amtszeit in RLP Handball betrachtet er die Tatsache, dass der Landessportbund ab Januar 2021 einen Landestrainer für Handball genehmigt hat. Damit geht sein jahrelanger Kampf um eine solche Stelle erfolgreich ins Ziel. Mit Jan Ludwig, Nieder-Olm konnte ein qualifizierter Trainer mit A-Schein und langjähriger Erfahrung im Jugendhandball und als Verbandstrainer Rheinhessen für den Posten gewonnen werden.

So konnte Jakob den pandemiebedingt um ein Jahr verschobenen Präsidentenposten guten Gewissens nun abgeben. Da die drei Verbände auf einen gemeinsamen Handballverband Rheinland-Pfalz zusteuern, rechnet Jakob mit einer baldigen Auflösung des Vereins Leistungshandball RLP. Diese Aufgaben werden dann ganz sicher in die Obhut eines solchen gemeinsamen Verbandes übergehen.

Für die Übergangszeit wurde als Nachfolger als Präsident Dirk Rochow, Vizepräsident Jugend in Rheinhessen gewählt. Jugendwart männlich blieb Rudi Engel aus Prüm, sowie für die Mädchen Sabine Teuscher aus Sobernheim. Auch die Schatzmeisterin Ute Engel wurde von den Vertretern der drei Verbände in der Video-Konferenz am 26. Mai 2021 im Amt bestätigt. Auch der Geschäftsführer Dominik Kleeschulte bleibt für den Verein tätig.

Die drei Präsidenten Ulf Meyhöfer (Pfalz), Matthias Solms (Rheinhessen) und Peter-Josef Schmitz (Rheinland) dankten Jakob für seinen unermüdlichen Einsatz für den Leistungshandball in Rheinland-Pfalz. Der neue Präsident Dirk Rochow hoffe bald auf eine angemessene Verabschiedung bei einem Handballevent live.

FJ/7.Juni 2021

Zurück