Drei Landesstützpunkte für die Jahre 2022/23 neu zu vergeben!

Sehr geehrte Landesverbands-, Vereinsvertreter*innen,

wir dürfen laut Schreiben des Landessportbundes Rheinland-Pfalz vom 07.09.2021 für die Jahre 2022/23 drei Landesstützpunkte (LSP) für die Sportart Handball beantragen, die nach Anerkennung durch den LSB eine zusätzliche Förderung erhalten.

Daher suchen wir Vereine mit leistungssportlicher Ausrichtung, die bereit sind in enger Zusammenarbeit mit dem Team RLP-Handball, dem zugehörigen Landesverband sowie dem Landestrainer die Talente der Region aktiv zu fördern. Ein LSP stellt eine der Topadressen im
Bundesland dar, in dem junge Talente eines der regional bestmöglichen Trainingsangebote, qualifizierte Trainer*innen und die zur Talentförderung erforderlichen Rahmenbedingungen vorfinden können.

Diese Vorteile entstehen für Ihren Verein:

  1. Stützpunkttrainer*inzuschuss für 1 Trainer*in durch den LSB (max. 3000 Euro/Jahr)
  2. 50% Großsportgerätezuschuss für einen Antrag/Jahr durch den LSB (ab 1000 Euro Gerätepreis)
  3. werbewirksame Außendarstellung

Sie haben Interesse? Ihr Verein muss folgende Kriterien erfüllen:

Kriterium 1: Trainer*innen
Die höchstspielende Jugendmannschaft pro Altersklasse ab der C-Jugend muss eine*n lizenzierten Trainer*in besitzen (mindestens C-Trainer Handball).

Kriterium 2: Athlet*innen
Der Verein besitzt mindestens 6 NK-/LK- oder aber 8 NK-/LK-/Verbandsauswahlspieler*innen.

Kriterium 3: Infrastruktur/Ausstattung
Dieses Kriterium gilt als erfüllt, wenn eine ausreichend sportartspezifische Infrastruktur und Ausstattung am Standort existiert, die ein leistungsorientiertes Training in der Sportart Handball ermöglicht.

Kriterium 4: Kooperationen
Der Verein besitzt/kann mindestens eine Kooperation mit einer Schule vorweisen und ist bestrebt eng mit dem Team RLP und dem Landestrainer zusammen zu arbeiten.

Kriterium 5: Sichtungsveranstaltungen
Dieses Kriterium gilt als erfüllt, wenn jährlich mindestens eine Talentsichtungsveranstaltung stattfindet.

Kriterium 6: Leistungssportliche Ausrichtung und Umsetzung der RTK
Der Verein hat eine leistungssportliche Ausrichtung und ist bemüht sich für die höchsten Jugendspielklassen zu qualifizieren. Die RTK des DHB wird hier aktiv angewendet/umgesetzt und ist im sportlichen Konzept des Vereins fest verankert.

Kriterium 7: Anschlussförderung
Der Verein stellt mindestens eine Aktivenmannschaft in der Oberliga RPS oder höher.

Sollte Ihr Verein Interesse an der Ernennung zum LSP in der Sportart Handball haben, reichen Sie bitte ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 4. Oktober schriftlich an die Geschäftsstelle des Team RLP-Handball (Dominik.Kleeschulte@rlp-handball.de) ein. Sie werden zeitnah über das Ergebnis informiert! Der LSB wird vor der Vergabe die Kriterien 1-3 gezielt abfragen.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unser Präsident Dirk Rochow (Dirk.Rochow@rlp-handball.de) und Landestrainer (Jan.Ludwig@rlp-handball.de) zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Zurück