16. April 2020

HVR Jugendhandball - Meldungen zur RPS Oberliga 2020/21

Für die Teilnahme am Spielbetrieb der RPS-Oberligen 2020/21 wurden zum Stichtag 25.03.2020 nachstehende Meldungen vorgelegt und an die RPS-Geschäftsstelle weitergeleitet:

Weibliche A-Jugend:DJK/MJC Trier


Weibliche B-Jugend:HSG Wittlich
TV Engers


Weibliche C-Jugend:HSG Wittlich (startet als JSG Trier/Wittlich)
JSG Welling/Bassenheim
TV Engers


Männliche A-Jugend:JH Mülheim/Urmitz
JSG Hunsrück


Männliche B-Jugend:JH Mülheim/Urmitz
TV Bad Ems
HSG Wittlich


Männliche C-Jugend:JSG Welling/Bassenheim
TS Bendorf
JH Mülheim/Urmitz
HSG Wittlich/Schweich
GW Mendig



Die Grundzahl in der männlichen A-Jugend-Spielklasse beträgt 12, in den übrigen Spielklassen 10 Mannschaften. Die Durchführungsbestimmungen der RPS sehen vor, dass jedem Landesverband (LV) zur Erreichung der Grundzahl für die männliche A-Jugend jeweils 3 Teilnehmer, in den übrigen Altersklassen mindestens 2 Teilnehmer zugewiesen werden. Die restlichen Plätze werden in einer RPS-weiten Qualifikation ausgespielt.

Für uns bedeutet dies, dass wir bei der weiblichen C-Jugend sowie bei der männlichen B- und CJugend Qualifikationen auf LV-Ebene durchführen müssen. Die derzeit gültigen Regularien der RPS besagen, dass die LV ihre qualifizierten Teilnehmer bis zum 30. Mai 2020 zu melden haben.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie ist absolut nicht abzusehen, ob und wann es möglich sein wird, die notwendigen Qualifikationsspiele auf LV-Ebene durchzuführen. Daher hat das Präsidium des HV Rheinland beschlossen, den Antrag an die RPS zu stellen, dass der Meldetermin 30. Mai 2020 aufgehoben wird.

Sobald sich neue Sachverhalte ergeben oder Entwicklungen als wahrscheinlich abzeichnen, werden diese schnellstmöglich hier veröffentlicht.


gez. HVR - Vizepräsident Jugend Hans Apel

Zurück zur Übersicht