12. September 2019

Stellungnahme der Vereine zum Entwurf DHB Strukturreform 2. Stufe

Liebe Sportfreunde,

das erweiterte Präsidium (EP) des HV Rheinland hat in seiner Sitzung vom 06.09.2019 beschlossen, alle Vereine um ein Votum zur geplanten DHB Strukturreform 2. Stufe zu bitten.

Auf der Basis dieses Votums wird dann die Stimmabgabe bei der Sitzung des Bundesrates am 20.10.2019 erfolgen.

Zunächst möchten wir die wesentlichen Punkte des Entwurfs der Strukturreform gemäß einer Präsentation des DHB darstellen:

"die Analyse der aktuellen Situation lässt folgende Schlüsse zu:


  • Der DHB gehört aus Leistungssportsicht nicht konstant zur absoluten Weltspitze.
  • Die auf Landesverbandsebene vorhandenen Ressourcen genügen nicht für eine erfolgreiche Entwicklung der Mitglieder.
  • Die strukturelle Lücke zwischen Dachverband und den Landesverbänden ist größer geworden.

Die Entwicklung der Bereiche Leistungssport und Mitgliederentwicklung stehen im Mittelpunkt der 2. Stufe der Strukturreform.

Hierbei geht es im Wesentlichen darum, die Lücken
a. Zwischen der Weltspitze und der Leistung der Nationalmannschaft bzw. den Nationalmannschaften (Halle und Beach) und
b. dem Dachverband und seinen Landesverbänden (strukturell) zu schließen.

Dabei gilt es die geplante Reform auf einer soliden finanziellen Basis umzusetzen:

Mehr Geld ins System.
Für die Zielerreichung sind Investitionen nötig.

Sowohl für den Bereich Leistungssport als auch für den Bereich Mitgliederentwicklung ist die Schaffung von neuen Mitarbeiterstellen elementar."

Der Personalbedarf in Summe beträgt lt. Informationen des DHB 15 Trainer für den Leistungssport, 20 Personen für die Mitgliederentwicklung, wobei für die Zukunft von 10 "Regionen" ausgegangen wird.

Zur Finanzierung schlägt der DHB ein "Lizenzmodell" vor: "Die Lizenzgebühr bezahlen alle aktiven Handballspieler/innen und erhalten hierfür eine Lizenznummer. Hiermit können die Handballspieler/innen sich bei ihrem Landesverband für die Teilnahme am Spielbetrieb anmelden. Folgendes Modell ist denkbar: 10 EUR pro Spieler und Saison/Jahr."

Da die 2. Stufe der Strukturreform zu erheblichen Veränderungen für alle Vereine führen wird, bitten wir alle Vereine um eine Stellungnahme bis zum 13.10.2019!
(Stellungnahme an gs@hvrheinland.de)

Für evtl. Rückfragen stehen der Präsident, Peter Josef Schmitz unter Handy-Nr.
mobil 0177/6620759 sowie Geschäftsführer Hermann-Josef Häring unter 0261-135162 zur Verfügung.

Peter Josef Schmitz (Präsident)
Hermann-Josef Häring (Geschäftsführer

Entwurf DHB Strukturreform 2. Stufe inkl. Anlagen

Zurück zur Übersicht